12 wertvolle Hinweise für erfolgreiche Korrespondenz im Beruf – Hinweis 7 bis 9

Im letzten Blog-Beitrag erhielten Sie Tipps, wie Sie Ihren Adressaten motivieren, Ihre E-Mail bzw. Ihren Brief zu lesen.
In den folgenden drei Hinweisen lernen Sie, mit welchen Stilmitteln Sie Ihren Text lesenswert gestalten.

7. Warum besser auf Floskeln und Sprichwörter verzichten?

  • Floskeln flachen einen Text grundsätzlich ab. Versuchen Sie, einen korrekten und individuellen eigenen Stil zu entwickeln, statt auf Floskeln und Allerweltsformulierungen zurückzugreifen.
  • Sprichwörter sind eher interessant, wenn sie leicht abgeändert werden. Das bringt den Leser zum Schmunzeln.

(mehr …)

12 wertvolle Hinweise für erfolgreiche Korrespondenz im Beruf – Hinweis 1 bis 3

Die zwei Studentinnen Rebekka Negger und Anna Steinhaus haben bei Schreibcoach Renate Da Rin konkret nachgefragt: Wie lerne ich, besser zu schreiben?

Entstanden ist eine Sammlung wertvoller Tipps, die essenziell sind, wenn Sie auf beruflicher Ebene mit Texten Ziele erreichen und sinnvoll kommunizieren wollen.

 

1. Frau Da Rin, wie gestalte ich den Aufbau meiner Briefe und E-Mails ansprechend?

  • Starten Sie mit einem attraktiven Betreff: Je konkreter und aussagekräftiger dieser ist, desto mehr Aufmerksamkeit erhält Ihre E-Mail auf den ersten Blick.
  • Geben Sie Ihrem Text eine klare Struktur: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Kurze Sätze und Absätze erleichtern das Lesen. (mehr …)