12 wertvolle Hinweise für erfolgreiche Korrespondenz im Beruf – Hinweis 1 bis 3

Die zwei Studentinnen Rebekka Negger und Anna Steinhaus haben bei Schreibcoach Renate Da Rin konkret nachgefragt: Wie lerne ich, besser zu schreiben?

Entstanden ist eine Sammlung wertvoller Tipps, die essenziell sind, wenn Sie auf beruflicher Ebene mit Texten Ziele erreichen und sinnvoll kommunizieren wollen.

 

1. Frau Da Rin, wie gestalte ich den Aufbau meiner Briefe und E-Mails ansprechend?

  • Starten Sie mit einem attraktiven Betreff: Je konkreter und aussagekräftiger dieser ist, desto mehr Aufmerksamkeit erhält Ihre E-Mail auf den ersten Blick.
  • Geben Sie Ihrem Text eine klare Struktur: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Kurze Sätze und Absätze erleichtern das Lesen.

2. Wie formuliere ich kurze und kompakte Texte?

  • Weniger ist mehr: Wenn Sie alle überflüssigen Wörter und Wortgruppen streichen, bleibt die Satzbedeutung trotzdem erhalten.
  • Verzichten Sie auf lange Nebensätze! Hauptsätze sind viel deutlicher und leichter zu verstehen.

3. Wer steht idealerweise im Mittelpunkt eines Briefes?

  • Meist der Leser! Sprechen Sie ihn also direkt an, benutzen Sie mehr „Sie“, anstatt „ich“ bzw. „wir“.

 

In den nächsten drei Hinweisen lernen Sie, wie Sie leserfreundlich schreiben.

One thought on “12 wertvolle Hinweise für erfolgreiche Korrespondenz im Beruf – Hinweis 1 bis 3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *