Die Sie-Perspektive oder: Wer steht im Mittelpunkt des Briefes?

Für jeden Brief stellt sich die Grundsatzfrage: Wer steht im Mittelpunkt des Briefes? Ist es der Verfasser selbst mit seinen Fragen, Wünschen oder Problemen ? Oder rückt der Verfasser den Adressaten in den Vordergrund?

Die Welt im Allgemeinen lässt sich – einfach ausgedrückt – in drei verschiedene Blickwinkel einteilen:

  • So, wie wir die Welt sehen
  • So, wie sie unser Empfänger sieht
  • So, wie sie tatsächlich ist

Entsprechend können Sie Ihre Briefe aus drei Perspektiven formulieren:

  • Wir-Perspektive: charakterisiert die Eigenschaften und Interessen des Schreibers
  • Sie-Perspektive: zeigt Nutzen, Vor- und Nachteile des Lesers
  • Es-Perspektive: schildert, was geschieht

Wenn Sie sich konsequent an Ihrem Kunden orientieren möchten, beantwortet sich die Frage nach der richtigen Perspektive von selbst – die Sie-Perspektive:

  • Sprechen Sie den Leser direkt an.
  • Betonen Sie, dass Sie auf seine Wünsche eingehen.
  • Zeigen Sie ihm auf, wie Sie ihm Nutzen bringen können.

 

Wie Sie Ihren Brief leserfreundlich gestalten, lesen Sie im nächsten Blog-Beitrag.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *