Erfolgreich bloggen: Fachblogs – 5 Tipps

Im Gegensatz zu persönlichen Blogs, die in der Themenwahl unbegrenzt sind, fokussieren sich Fachblogs auf ein spezielles Thema und sprechen so eine bestimmte Zielgruppe an. Der Blogger ist Experte in seinem Gebiet, berichtet über neue Entwicklungen und Trends und vermittelt sein Fachwissen. Die folgenden fünf Aspekte sind dabei besonders wichtig:

  1. Recherche: Bei Fachblogs unverzichtbar. Sind Ihre Informationen aktuell und entsprechen der Wahrheit? Nur mit qualitativ hochwertigen Artikeln gewinnt Ihr Blog Vertrauen beim Leser.
  2. Ton: Der Leser liest den Blog, um sich über ein bestimmtes Fachgebiet zu informieren. Dementsprechend steht die neutrale Vermittlung des Fachwissens im Vordergrund. Generell gilt aber auch für Fachblogs: Eine persönliche Note macht ihren Charakter aus. Kann der Leser vielleicht von Ihren Erfahrungen und Einschätzungen profitieren? Der Schreibstil sollte weder zu umgangssprachlich noch voll von Fachbegriffen sein.
  3. Länge: Je nach Thematik suchen Leser kurze, informative Texte, die ihre Fragen prägnant beantworten, oder lange Fachartikel, die ein Thema ausführlich erläutern. Passen Sie die Länge entsprechend an.
  4. Design: Das Design spielt eine kleinere Rolle als bei persönlichen Blogs; die Inhalte zählen. Ein klarer Aufbau und gut strukturierte Texte mit Zwischenüberschriften wirken jedoch professionell und erleichtern das Lesen.
  5. Promotion: Fachblogs sprechen ein kleineres, spezielles Publikum an und brauchen oftmals länger, um eine Stammleserschaft aufzubauen. Verlinkungen, Tags und Suchmaschinenoptimierung sind folglich umso wichtiger, um Leser zu gewinnen.

Zum Abschluss dieser Artikelreihe zeigen wir im nächsten Artikel, was einen erfolgreichen Corporate Blog ausmacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.